Warum kein Hahn?

  • In meiner ortsnahen Lage, möchte ich den Bewohnern das Hahnenkrähen ersparen.
  • Hähne zeigen oft aggressives Verhalten, auch gegenüber uns Menschen, weil sie die Hühnerschar beschützen wollen.
  • Ohne Hahn sind meine Hühner zutraulich und lassen sich von mir streicheln.

Warum nur braune Hühner?

Braune Hühner haben sich in unserem mitteleuropäischen Kulturkreis durchgesetzt. Sie legen meist braune Eier. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass weiße Hühner die Eigenschaft haben, streitlustiger zu sein. Außerdem sind sie gute Flieger, was eine höhere Einzäunung erfordert.

Warum klassische Freilandhaltung?

Anders als bei den meisten Hühnerbauern, überzeugt mein Gehege mit üppigem Bewuchs von heimischen Bäumen und Sträuchern. Nur so nutzen die Hühner den Großteil des Geheges.

Der Stall ist bewusst im Bauernhaus untergebracht, da somit der traditionelle Vierkanter sinnvoll genutzt wird. Die angeschlossenen Lagerräume stellen optimale Arbeitsabläufe sicher. 

Warum keine Vollkornnudeln?

Vollkornnudeln können ausschließlich ohne Eier hergestellt werden. Im Sinne meiner Kreislaufwirtschaft ist es mein Ziel, kleine Eier sinnvoll zu Eiernudeln zu verarbeiten.

Sind Fabians Eier bio?

Nein. Aber ich bin nahe dran! Der Hühnerstall entspricht den Biokriterien. Die Auslauffläche pro Huhn ist sogar um ein Vielfaches größer, als bei der Bio-Haltung vorgeschrieben ist. Die Weizenkörner, die im Stall und bei der Futterstation gestreut werden, sind Bio. Das Standardfutter mit den Hauptbestandteilen Mais und Soja, stammt aus konventionellem Ackerbau, ist aber natürlich gentechnikfrei.  Mais und Soja zählen zu den schwierigsten Kulturen im Bio Ackerbau.

Was spritzt Fabian am frühen Morgen im Kartoffelfeld?

Ich spritze keine Chemie, sondern Effektiven Mikroorganismen zur Pflanzenstärkung. Ein Verzicht auf Chemie bedeutet nicht, dass  Landwirte tatenlos zusehen, wie die Kulturpflanzen krank werden. Mit Effektive Mikroorganismen, die im Bio zugelassen sind, kann man die natürliche Widerstandsfähigkeit der Kartoffelpflanzen gegen Pilzkrankheiten stärken. Die Anwendung funktioniert nur in einer Wasserlösung. Morgentau unterstützt zudem die Wirkung.

Warum ist Fabians Handy oft ausgeschaltet?

Es ist nicht aus, aber aufgrund oftmaligen Lärms in meiner Umgebung höre ich es einfach nicht. Schreibt mir in diesem Fall bitte eine Nachricht worum es geht. Ich melde mich später selbstverständlich.

Rechtliches zum Hofladen

Ein landwirtschaftlicher Kooperationshofladen ist die einzige Möglichkeit für Landwirte, an einem gemeinsamen Ort ihre Produkte anbieten zu können, ohne dass eine Einzelperson ein Handelsunternehmen anmelden muss.

Voraussetzung ist, dass jeder selbst seinen Platz betreibt, seine eigene Kassa führt und der Erlös in den eigenen Landwirtschaftlichen Betrieb einfließen lässt.

Landwirtschaftliche Betriebe sind vor dem Finanzamt meist Vollpauschaliert. Das heißt, dass Umsätze aller Urprodukte (Eier, Kartoffeln, Milch,…) pauschal ermittelt und besteuert werden.

Einnahmen aus Be- und Verarbeitungsprodukten (Nudeln,…) werden von jedem Landwirt separat gemeldet.

Eine mögliche Registrierkassenpflicht prüft jeder Landwirt selbst. Im derzeitigen Umfang ist das bei niemandem erforderlich.

Warum keine Bedienung im Hofladen?

Nur ein Selbstbedienungsladen bietet die Möglichkeit, nahezu rund um die Uhr Lebensmitteln anbieten zu können. 

Bei guter Annahme durch die Kunden, besteht für die Zukunft Entwicklungspotenzial in alle Richtungen.